Der viele Regen im Vorfeld machte es den Akteuren nicht leicht, auf dem extrem tiefen Untergrund legte die Heimelf gleich ordentlich los und kam bereits in der 3. Minute zu einer Doppelchance in der zuerst Johannes Wagner am Pfosten scheiterte und Markus Deubzer den Nachschuss dann knapp am Tor vorbeischoss.

Auf der anderen Seite nutzten die Gäste ihre erste Toraktion und gingen nach einer Ecke und wildem Gestocher im Fünfmeterraum durch Schilfflechner in Führung. Bereits in der 13. Minute konnte die Zeif-Elf zum verdienten Ausgleich einnetzen. Einen Schuss von Mark Deubzer fälschte Marcel Vincenz so unglücklich ab, dass er für Gästekeeper Pöhlmann nicht mehr zu halten war. In der Folge konnte sich Fridolfing zahlreiche gute Chancen erkämpfen. Eine davon konnte der fridolfinger Aktivposten Michael Schauer in der 43. Minute zum bis dato verdienten 2:1 nutzen. Die 2. Halbzeit war geprägt durch viele Zweikämpfe, viel Kampf und einigen guten Torchancen für Leobendorf. Die vielleicht beste Einschussmöglichkeit vergab der Gästestürmer Schifflechner nach einem haarsträubenden Abspielfehler der TSV-Defensive alleinstehend vor TSV-Goalie Haas. Kurz darauf beendete der souveräne Referee Franz Schwaighofer die Partie. Am Ende konnte die Elf von Chefcoach Bernie Zeif damit im 4. Spiel in Folge nicht besiegt werden und setzt damit den positiven Trend weiter fort.

 

Nächster Termin

Keine Veranstaltungen gefunden

TSV alle Spiele

Laden...

Kalender

loader