Tischtennis-Herren des TSV Fridolfing haderten mit sich und der Auslosung.

 Nach dem souveränen Durchmarsch in der Vorrundengruppe Bayern und den guten Trainingseindrücken beim Vorbereitungslehrgang in Südtirol fuhren „Tom Schmetti and the Hardblockers“ in reduzierter Besetzung mit Norbert Peisker, Günther Pallauf, Christian Felber und Thomas Huber (Rudi Zwesper und Mourad Djelassi mussten kurzfristig absagen) voll motiviert und erwartungsfroh zur Endrunde des Sommer-Team-Cups nach Saarbrücken.

Bereits am Vorabend des Turnieres bekamen die STC-Teilnehmer mit dem Bundesliga-Spitzenspiel 1. FC Saarbrücken gegen den TTC Neu-Ulm einen wahren Tischtennis-Leckerbissen geboten. Unter anderem zeigten Weltklassespieler wie Patrick Franziska (Nr. 2 in Deutschland) oder der aktuelle Vizeeuropameister Darko Jorgic aus Slowenien, was mit der kleinen Plastikkugel alles möglich ist. Nach dem Spiel, das 3:1 für die Hausherren endete – nicht zuletzt weil die Ulmer Gäste ohne ihre Nr. 1 Dimitrij Ovtcharov antreten mussten – nahmen sich die Stars noch Zeit für einen kurzen Smalltalk mit ihren Fans und waren sich auch für Erinnerungsfotos nicht zu schade.

tt sommercup 2022 3

Thomas Huber und Günther Pallauf mit Patrick Franziska

 

tt sommercup 2022 1

Christian Felber und Günther Pallauf mit Darko Jorgic   

Am nächsten Tag wurde es dann ernst für die Oberbayern. Als erster Gegner  wartete der  TSV Weißenhorn, eine junge Mannschaft aus dem Bezirk Ulm/BW.  Die Fridolfinger begannen unerwartet nervös und gerieten nach dem klaren 3:0 Auftaktsieg von Norbert Peisker in den folgenden Begegnungen mit 1:2 in Rückstand. Thomas Huber und Christian Felber konnten das Doppel für sich entscheiden und glichen aus. Im Spitzeneinzel musste Peisker über 5 Sätze gehen und erkämpfte mit all seiner Routine die 3:2 Führung. Günther Pallauf sorgte schließlich mit einen deutlichen 3:0 Erfolg für Aufatmen auf der Fridolfinger Bank und machte den Sieg perfekt, die Oberschwaben konnten im letzten Einzel lediglich noch zum Endstand von 4:3 verkürzen. 

Auf dem Weg ins Viertelfinale bekam der TSV Fridolfing den TTV Stoppenberg aus Essen/NRW zugelost. Das Team kam erst als Nachrücker ins Endrundenfeld, wies aber mit exakt 5000 QTTR-Punkten den höchstmöglichen Mannschaftswert für die Leistungsklasse B auf. Es musste nach der Zitterpartie gegen Weißenhorn also eine erhebliche Steigerung her, um gegen diesen scheinbar übermächtigen Kontrahenten zu bestehen. 

Doch schnell war klar, dass die TSV’ler einen gebrauchten Tag erwischten und der Gegner eine sehr starke Performance bot . Die ersten 3 Einzel gingen mehr oder weniger deutlich verloren und auch das Doppel war eine klare Angelegenheit für die Westfalen. Damit war die Entscheidung gefallen. 

Norbert Peisker lieferte im Duell der beiden Nr. 1 zwar noch ein beherztes Match ab und unterlag erst im 5. Satz, Günther Pallauf und Christian Felber konnten ebenfalls noch Satzgewinne verbuchen, für den Ehrenpunkt fehlte aber letztlich auch das Quäntchen Glück.

Nach der 0:7 Schlappe fiel das Fazit im Fridolfinger Lager ebenso nüchtern wie einhellig aus: Man ist mit dem geteilten 9. Platz unter Wert aus dem Sommercup-Bundesfinale gegangen und  mit einer Top-Leistung wäre vielleicht mehr drin gewesen, wenngleich das Siegerpodest doch ein Stück weit entfernt war. Das Spielniveau und die Leistungsdichte in anderen Bundesländern sind trotz beinahe identischer Ranglistenpunkte wohl eine Klasse höher einzustufen als hierzulande. 

Dennoch war Saarbrücken auf jeden Fall eine Reise wert, die Veranstaltung im Olympiastützpunkt bis auf etwas zu enge Boxen sehr gut organisiert, auch das Rahmenprogramm fand Gefallen. Mit einem kulturellen Abstecher ins benachbarte Elsass und nach Straßburg ging ein erlebnisreiches Tischtennisevent zu Ende. Ein besonderer Dank für die Unterstützung der TT-Abteilung im Zusammenhang mit dem Sommercup gilt dem TSV Fridolfing, dem Autohaus VW Marx Freilassing, der Zurich-Versicherung und der Volksbank Raiffeisenbank Bad Reichenhall. 

 

tt sommercup 2022 1

Die Fridolfinger TT-Herren beim STC-Bundesfinale in Saarbrücken (v.l.n.r. Thomas Huber, Norbert Peisker, Christian Felber und Günther Pallauf)

Nächster Termin

Keine Veranstaltungen gefunden

Trainingszeiten

Dienstag

Jugendtraining: 19:00 Uhr - 20:00 Uhr

Erwachsenentraining: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Freitag

Jugendtraining: 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

Erwachsenentraining: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Kalender

loader