Chronik

1978

Der langjährige Ehrenoberturnwart Ludwig Fußeder und unser Beitragskassier Oskar Zimmer verstarben; August: Fahnenweihe der neuen Standarte zur 900-Jahrfeier von Fridolfing; Freundschaftsspiel gegen Schalke 04

1977

Gründung des Sportplatz-Maschinenringes auf Initiative des TSV-Vorstandes Lex mit 5 Sportvereinen (heute bereits auf 16 Vereine angewachsen); Die Mitgliederzahl des TSV ist bereits auf 650 gestiegen

1976

Die Eisstockschützen im TSV werden im März gegründet, es entstehen drei Asphalt-Stockbahnen am Sportgelände; Der TSV 1860 München bestreitet ein Freundschaftsspiel in Fridolfing; Die Sparte Ski wird als Abteilung im November gegründet

1973

März: Die Abteilung Tennis entsteht; 22.07. 50-jähriges Jubiläum mit Einweihung des neuen Sportplatzes und des neuen Sportheimes; Baubeginn der ersten beiden Tennisplätze

1972

Simon Schild und Alois Gramsamer wurden als Olympiafackelträger benannt; Wandern wird eine Abteilung des TSV

1971

Die Sportkegler schließen sich als Abteilung Kegeln dem TSV an

1968

Die Schulturnhalle ist fertiggestellt und kann vom TSV benutzt werden

1967

2. Vorstand und Turnwart Karl Richter stirbt mit 40 Jahren; Die Leichtathleten nehmen an 11 Sportfesten mit sehr gutem Erfolgen teil; Chiemgau-Jugendmeisterschaft im 3.000 m Lauf durch Ramgraber Franz

1966

Teilnahme beim 100-jährigen Jubiläumssportfest in Bad Tölz; Der Verein hat jetzt schon über 300 Mitglieder

1965

Gründungsmitglied u. Ehrenoberturnwart Zeno Rosenhuber sowie der langjährige Jugendleiter Sepp Endlmaier starben; Die Sportfreundschaft mit dem SSV Kitzingen begann; Das Kellerfest findet das letzte Mal beim Br„u-Sommerkeller statt; Erfolgreiches Jahr in der Leichtathletik mit guten Platzierungen beim Bayer. Landessportfest in Augsburg, Mannschafts- u. Staffelmeisterschaft der Damen bei Chiemgaumeisterschaft u. anderen Sportfesten